Image Slider

INSPIRATION | SALE FINDS

Montag, 27. Juni 2016

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9

Diesen Sommer muss ich mich im Sale selbst etwas zügeln, wobei es die letzten Jahre genau umgekehrt war. Ich muss sagen, ich habe in den letzten Tagen, als der Sale in vielen Onlineshops startete, so viele Teile gefunden, die ich mir so gerne alle gleich mal bestellt hätte, aber nicht nur, dass mein Budget es nicht zugelassen hätte - mir sind die vielen Pakete, die ich immer zu der Arbeitsstelle meiner Mutter schicke (weil tagsüber niemand zu Hause ist) aber auch ganz schön unangenehm! :D 
Aber bei Shops wie Asos und Zara musste ich einfach zuschlagen - sie haben für mich dieses Jahr die schönsten Sachen. 

Diese Saison sehe ich außerdem ganz viel hellblau, was sich auch auf mein Beuteschema und einen Teil meines Kleiderschranks ausgewirkt hat. Früher mochte ich Farbe nicht so gern, da ich immer dachte, Blondinen steht die Farbe einfach am besten. Allerdings ist mir das egal geworden, sodass nun ganz schön viele blaue Sachen in meinen Warenkorb gelandet sind - in Kombination mit dem Dauerbrenner Weiß. :)
Bloß die Stiefeletten springen etwas aus dem Konzept der Collage, aber da ich sie schon monatelang beobachte, mussten sie auch mit in diesen Post. Vielleicht kann man sich schon, ohne nachzuschauen, denken, dass die Schuhe von Ted Baker sind - die Schleife erinnert mich sofort an mein Federmäppchen! :D 

Bald sollten meine Sale-Pakete eintrudeln und ich bin schon so gespannt wie schon lange nicht mehr! Natürlich hoffe ich immer noch, dass mir nicht ganz so viele Teile passen/stehen werden, weil ich es mir einfach nicht leisten kann, aber auf vereinzelte Sachen freue ich mich ganz besonders, weil ich sie schon länger im Auge habe. :)

OUTFIT | the grey waterfall cardigan in summer

Dienstag, 21. Juni 2016

top - ZARA (similar here)
cardigan - Abercrombie & Fitch (similar here)
bag - Dune London (hereon sale!
jeans - Topshop (here)
espandrilles - Kiomi (here / similar here)
watch - Esprit (here / similar here)


In unserem kühlen Deutschland-Sommer springen klamottentechnisch ehrlich gesagt auch ein paar Vorteile für mich heraus; zum Beispiel muss ich somit nicht ganz auf ein paar Teile verzichten, die ich im Winter sehr gemocht habe und eigentlich nicht so recht für mehrere Monate in die dunkelste Ecke meines Schranks verstauen will.

Eigentlich bin ich so gar nicht der Mensch, der im Sommer Winterklamotten überhaupt noch sehen möchte, aber bei diesem Cardigan ist es etwas anders ...
Ich war tatsächlich so froh, ihn gefunden zu haben, dass ich ihn in dunkelgrau nachbestellt habe. Wenn ich eine Sache in mehreren Farben besitzen möchte, muss es (neben Basics) ein Traumstück sein. So geschah es ja auch mit meinen geliebten Plunge-Tops von Topshop.

So einen flauschigen, weichen, schön fallenden, grauen Cardigan habe ich noch nie besessen. :) Er passt einfach über jedes Outfit und schmeichelt der Figur außerdem ganz schön durch den lockeren Wasserfallschnitt.
Neben meinem weißen Frühlingsmantel, den ich euch hier gezeigt habe, war das die zweite "Jacke", die ich im Frühling/Frühsommer ununterbrochen gerne getragen habe. Einfach über das Outfit geworden, fertig war der Look und ich habe mich pudelwohl darin gefühlt. Gerade zu einer weißen Jeans gefiel es mir farbtechnisch am besten und genauso wie in diesem Post bin ich tagelang herumgelaufen. :D Wenn mir ein Outfit so gut gefällt, muss ich es auch so oft anziehen, bis ich wieder Lust auf etwas anderes verspüre. :D

Ach und hier seht ihr endlich mal meine neue Dune Tasche getragen, wenn ihr sie nicht schon längst auf Instagram gesehen habt. :)

Unitechnisch bin ich mal wieder ziemlich im Stress und ich muss sagen, gerade dieses Semester nimmt es mich ganz schön mit - was natürlich auch an den Fächern/dem Entwurf liegt, was ich gewählt habe, aber beim Entwurf merkt man das natürlich erst im Nachhinein. Trotzdem wollte ich einmal bei einem bestimmten Prof gewesen sein, da es sein letzten Semester an unserer Uni ist und ich seine Arbeiten schon immer sehr interessant fand. Aber es ist auch ein Haufen Arbeit einen Entwurf bei ihm zu machen. :D
Manchmal lade ich ab und zu ein paar Eindrücke (auch aus dem Alltag) auf Snapchat hoch - ich bin nicht allzu aktiv dort, aber wer möchte, kann ja mal vorbeischauen. Ich heiße dort ebenso wie auf Instagram 'mimirls'. :)

INSPIRATION | flared sleeves, lace and jewelry love

Freitag, 17. Juni 2016

jumpsuits - H&M (1, 2| bracelets - Christ (1, 2, 3)

Ihr wisst ja, ich bin ein grooßer Fan von Minimalismus. Besonders in den letzten Jahren hat sich der Inhalt meines Kleiderschranks total gewandelt - beispielsweise trug ich im letzten Sommer so wenig Spitze, Rüschen und andere mädchenhafte Details wie noch nie.
Es scheint so, als hätte ich meine Faible für Kitsch lange Zeit unterdrücken müssen, denn ich merke, wie es derzeit nur aus mir heraussprudelt ... ich halte mich überdurchschnittlich lang in Onlineshops auf, obwohl ich doch lieber was für die Uni tun sollte und bleibe ständig bei Klamotten hängen, die entweder weiß/cremefarbig, mit Spitze, oder Rüschen versehen sind.
Dennoch habe ich eigentlich gar nicht vor, meine Sommergarderobe zu verändern, denn wer weiß ... vielleicht ist das mal wieder so eine Phase bei mir. :D Mit monochromen, schlichten Sachen ohne viel Schnickschnack war ich immer gut bedient und ich möchte auch dabei bleiben. Aber ein, zwei besondere Teile dürfen diesen Sommer ganz sicher in meinen Kleiderschrank wandern!

Bestimmt hat dieser Wandel auch ganz viel damit zu tun, dass die Sommerkollektionen in den Geschäften so viel detailreicher geworden sind. Die beiden Playsuits stehen ganz oben auf meiner Inspo-Liste, besonders der rechte mit den weiten Ärmeln ist etwas, um den ich letztes Jahr noch einen großen Bogen gemacht hätte. Allgemein bin ich total verliebt in diese weiten Spitzenärmel, die ich derzeit so oft beim Shoppen bemerke. Sie sind einerseits total unpraktisch; gerade ich würde mit einer Handbewegung wohl alles vom Tisch fegen. Aber andererseits schreien sie nach Sommer, findet ihr nicht auch?

Und noch eine Sache, was ich eigentlich vermeiden mag, da ich einfach viel mehr der "praktische Typ" bin, ist Schmuck. Wenn ich eins hasse, dann ist es im Sommer Ketten und Armschmuck zu tragen. Ein Fußkettchen habe ich nur einmal besessen, weil es sie in meiner Kindheit als Extra in der "Bravo Girl" gab. :D Zuerst hatte ich mich total darüber gefreut, erst mit der Zeit fiel mir auf, wie unnötig mir es vorkam, eine Fußkette zu tragen. Sieht erstens kein Mensch und zweitens trage ich an heißen Tagen nur das Nötigste. Alles andere am Körper löst in mir Stress aus, weil alles klebt und mir einfach nicht gut tut. :D
In mir versteckt sich natürlich aber auch eine andere Seite - nämlich die, die Schmuck liebt, klar! - und würde ich das Geklebe nicht hassen, würde ich gerade im Sommer viel mehr auf Schmuck setzen. Denn gerade wenn man keinen langärmligen Pulli oder Schal anhat, ist die Kette oder der Armreif doch am ehesten sichtbar.

Meine Vorliebe für Mädchenhaftes fing diesen Frühjahr mit Coachella an und ich ließ mich ganz besonders auf Snapchat davon berieseln. Stefanie Giesinger trug einen ähnlichen langärmligen Jumpsuit mit weiten Ärmeln und obwohl dieser schon sehr detailreich war, kombinierte sie ihn mit viel Hals- und Armschmuck. Ich liebte es!
Diese langen Ketten, die bis zum Bauchnabel gehen, oder Bodychains würde ich dann doch nicht tragen, aber gerade solche dünnen, filigranen Armkettchen gereiht am Handgelenk finde ich wunderbar und ergeben ein tolles Match.

Ich schaue schon seit Wochen regelmäßig bei Zara, H&M und Co. vorbei und hoffe jedes Mal auf neue Teile, die dem oben beschriebenen Muster entsprechen und merke, dass der Winter einfach viel zu lang war! :)

*

INSPIRATION | wish, wish, wish ...

Montag, 13. Juni 2016
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10

Wenn ich im Moment nicht in der Uni oder am Laptop sitze, um ... etwas für die Uni zu machen (gmpf ...), bin ich ziemlich häufig in Onlineshops unterwegs. Gerade in Pausen ist das eine schöne Abwechslung und dann muss ich mich aber auch ganz schön zwingen, mich von weiteren Käufen abzuhalten.
Nicht nur, dass die Unikosten dieses Semester überirdisch hoch sein werden (hallo Architekturstudium), ich habe auch das Gefühl, ich habe in letzter Zeit auch schon zu viel an Kleidung bestellt.
Es ist jedes Jahr aber immer das gleiche: Gerade im Sommer bin ich total in Shopping-Laune und könnte alles leerkaufen. :)

Ich dachte, ich zeige euch heute einfach mal die Dinge, auf die ich in den letzten Wochen ein Auge geworfen habe. Manche Dinge sind mir einfach (noch) zu teuer und manche wandern vielleicht demnächst in meinen Warenkorb. Zum Beispiel zieht mich die reduzierte weiße Schlafshorts ganz schön an, aber auch die beiden Tops möchten gerne mal bestellt werden. :D
Den Sport-BH von Adidas habe ich mir bereits in dieser tollen Sommer-Farbe geholt und ich bin ganz schön begeistert - vom Tragegefühl und von der Qualität her. Der Unterschied zu meinem Hunkemöller- und H&M-Bra ist auf jeden Fall zu spüren.

Außerdem möchte ich mir gerne ein Paar silberne Riemchen-Sandalen zulegen. Vielleicht wird es ja das rechte Paar von Pier One, was ich bereits letztes Jahr in Roségold erworben habe (hier der Blogpost mit Bildern dazu). Diese Schuhe sind optisch ein Traum und auch vom Komfort her nicht zu schlagen. Außerdem in echtem, weichen Leder für nur 40€!
Und wenn man einmal tolle Sandalen gefunden hat, die einem 100%ig gefallen - warum nicht in einer weiteren Farbe kaufen, wenn die alten bereits ziemlich abgelaufen sind? :)

Ich wünsche euch eine schöne Woche - bis bald! :)

Auto Post Signature

Auto Post Signature