Image Slider

INSPIRATION | spring, is it you?

Sonntag, 19. Februar 2017


Die letzten Tage wurde ich regelrecht durch die hellen Sonnenstrahlen aus dem Bett gerissen, was ich ja wirklich liebe. Ich genieße es sehr, die Sonne in mein Zimmer strahlen zu sehen, das Zwitschern der Vögel zu hören und bekomme deutlich viel bessere Laune dadurch. Auch wenn ich in meinem Zimmer hocke und lernen muss, was ich derzeit non-stop mache, wenn ich nicht in der Uni bin.

Gestern und heute waren perfekte Spaziergang-Tage, denn kein einziges Wölkchen war am Himmel sichtbar. Dies konnten mein Freund und ich nicht nutzen, da wir beide noch Klausuren bzw. ich ein Kolloquium habe, auf welche wir uns die Tage vorbereitet haben. Also saßen wir, anstatt durch die Stadt zu bummeln, nebeneinander und haben gelernt.
In den Pausen zwischendurch habe ich mir die Neuheiten in Onlineshops angeguckt und konnte kaum widerstehen ... eine Bestellung bei Pull & Bear ist schon getätigt worden und auch bei H&M, Zalando habe ich die neue Kollektionen bewundert.

Das nudefarbene Satintop mit Spitze gab es schon einmal in einer alten H&M-Kollektion vor ein paar Jahren. Es scheint so beliebt zu sein, dass es nochmal nachproduziert wurde. Das gleiche in schwarz habe ich bereits anprobiert und ich glaube zu meinen, dass der Schnitt ein wenig anders ist. Der Ausschnitt hängt nicht so weit unten bzw. die Träger sind nicht überdimensional lang wie bei der alten Variante und die Farbe ist etwas blasser. Bevor es wieder restlos ausverkauft ist, habe ich mir das nudefarbene Top bestellt - und das Beste: Es gibt bei H&M momentan 10% Rabatt + kostenlosen Versand mit dem Code "0749", juhu!

Ein weiterer Favorit auf der Collage ist die navyfarbene Stoffhose. Seit dem letzten Jahr liebe ich diesen fließenden, lässigen Schnitt und wenn der Stoff dann auch noch schön dünn ist, muss ich die Hose wahrscheinlich bald mal bestellen und anprobieren. Bei Zara habe ich mir bereits eine beigefarbene Sommerhose gekauft (die ich bereits in schwarz besitze) und weiß schon, dass ich sie in den kommenden Monaten lieben werde. Gerade bei den vielen Präsentationen in meinem Studium retten sie mich, wenn ich jedes Mal vor dem Kleiderschrank stehe und wieder "nichts zum Anziehen habe". Denn sie sind ultrabequem, schön dünn, somit geeignet für heiße Sommertage und haben trotzdem etwas Elegantes an sich.

Filigrane Statement-Ohrringe wie die von &Other Stories sind gerade voll mein Ding. Naja, was heißt "voll mein Ding" - ich besitze (noch) keine, schaue sie mir derzeit aber gerne an. Ich glaube, Mira von funnypilgrim hat mich mal wieder auf den Geschmack gebracht, wie so oft!

Graue Bommel-Sneaker wie die hier oder auch die (ebenfalls grauen) Slipper hätte ich gerne in meiner Frühlings-Garderobe. Seitdem ich meine Ankle Boots von Pier One besitze, mag ich die Farbe Grau besonders gerne am Fuß und gerade im Frühling ist ein heller Grauton sicher ein Kombinationswunder. Zu Nude, Blau, Weiß, Rosa - alle Farben, die sich auch auf der Collage finden lassen, höhö. :)

In den Herschel-Rucksack habe ich mich auch nur verliebt, weil ich die frischen Frühlingstöne ganz bezaubernd finde. Ebenso bei der Handyhülle von Ted Baker - wäre sie nur nicht so teuer!


OUTFIT | dark navy wool coat & light pink wide collar sweater

Samstag, 11. Februar 2017
Heute möchte ich euch von meinem besten Schnäppchen ever erzählen und zwar geht es um diesen nachtblauen Wollmantel, den ich durch Zufall bei einem kurzen Shoppingtrip entdeckt habe.
Gefunden habe ich ihn bei Promod - ein Geschäft, an dem ich an der Kaiserstraße immer vorbeigelaufen bin, ohne auch nur kurz hineinzulinsen. Allerdings lohnt es sich - wie ich gemerkt habe - dort so richtig bei Sale-Zeiten vorbeizuschauen.

Eigentlich hatte ich ein Auge auf einen camel Coat von Promod geworfen, der fast haargenau so aussah *klick*, aber mit 130€ war er mir damals einfach noch zu teuer. Zumal ich diesen Winter schon eine Daunenjacke gekauft habe und so viele Winterjacken sind nun mal nicht drin.
Da ich aber meinen Wollmantel von Mango wieder verkauft habe (weil er dann doch nicht so saß, wie ichs mir gewünscht habe) fehlte eine Jacke in meinem Kleiderschrank, die etwas weniger wärmt als ein Daunenmantel, aber mehr wärmt als eine Lederjacke. Ein klassischer Wollmantel musste her!


navy wool coat - Promod (similar here and here)
turtleneck sweater - &Other Stories (here / similar here and here)
bag - Paul's Boutique (similar here and here)
grey jeans - Topshop (here / similar here)
wedges - &Other Stories (similar here)


Als Weihnachten rum war und somit der große Wintersale begann, wuselte ich in der Stadt herum, um mich also auf die Suche nach einem Mantel zu machen. Unter anderem stattete ich Promod zum ersten mal einen Besuch ab und probierte natürlich erstmal den lang ersehnten camel Coat an. Allerdings gabs meine Größe nicht und die nächste Größe war zu wuchtig an mir. Na gut, schau ich mich halt weiter um. Dabei fiel mir der dunkelblaue (fast schwarze) Mantel in die Hände, der vom Schnitt her identisch war. Gr. 36 war noch vorhanden (juhu!) und nach einer Anprobe ging es damit schnell zur Kasse. Gekostet hatte er nur noch die Hälfte, also 65€ statt 130€.

Da es in der Umkleide sehr eng und dunkel war, wollte ich mich zu Hause nochmal vergewissern - also blieb das Etikett dran und der Mantel ungetragen. Gott sei Dank, wie ich später dachte. :D
Denn nachdem ich eine Nacht drüber schlief und mir die Jacke am nächsten Tag nochmal kurz im Onlineshop anschauen wollte, sah ich ganz überrascht, dass der rabattierte Preis nochmal heruntergesetzt wurde! Und zwar nicht nur um 5€, sondern um gaanze 28€! Hätte ich den Mantel doch nur einen Tag später gekauft, dachte ich ... und ärgerte mich zutiefst. :D

Da 26€ für mich wirklich nicht wenig Geld ist, rief ich kurzerhand bei Promod an und fragte nach, ob eine Nachreduzierung möglich wäre. Denn - der Kauf ist keine 24h her und der Mantel ungetragen. Nach einem langen Zögern wurde sie mir bewilligt, also stiefelte ich am nächsten Tag los. Dort wusste auf einmal keine der Mitarbeiterin mehr davon und sie schienen schon leicht verärgert, denn: "so etwas machen sie normalerweise nicht". Gott sei Dank war die Filialleiterin da, die mich vom Tag des Kaufs erkannte und nahm mir die Reklamation nach einem langen Seufzen ab. Dafür drehte sie mir die (kostenlose) Promod-Kundenkarte an, aber die nahm ich gerne dafür in Kauf. :D
Zu sehr freute ich mich über das Schnäppchen - denn einen hochwertigen, warmen und schicken Wollmantel (73% Wolle) sieht man nicht an jeder Ecke für nur 37€ rumhängen. :)

Ich liebe den klassischen Schnitt so sehr und auch die Länge ist perfekt. Sie streckt die Figur ganz schön und gerade für mich ist das doch ganz praktisch.
Darunter trage ich meinen neusten Pulli, den ich vor ca. 1,5 Monaten als Geburtstagsgeschenk von der liebsten Nhi auspacken durfte. Sie ist die Beste, denn ihr müsst wissen: Ich wollte ihn mir eigentlich die ganze Zeit schon selber kaufen, aber da er nicht ganz billig war, habe ich es doch gelassen. Riesig war also die Überraschung und folglich die Freude an meinem Geburtstag! :)
Die Farbe ist das Schönste an dem Pullover. Genau so was frisches und warmes habe ich in meinem Kleiderschrank, der momentan von Grautönen dominiert wird, gebraucht. Außerdem passt er wunderbar zu meiner liebsten Pauls Boutique-Tasche, die ihr ja schon sicher zur Genüge nun gesehen habt. :)






INSPIRATION | current cravings

Dienstag, 7. Februar 2017
Wie auch letztes Jahr im Februar/März, als sich die Shops mit neuen, frischen Frühlingssachen füllten, begeistert mich Mango auch diesmal ganz besonders. Viele Blautöne, viel Pastell, offene Schuhe, nudefarbene Pullis und natürlich Volants und Rüschen, die ich ja wieder liebgewonnen habe.




Leo-Flats waren immer so eine Sache. Eigentlich finde ich ja total schick, aber ich weiß noch, dass ich früher überhaupt nichts mit ihnen anfangen konnte. Ich glaube, hier kommt wieder meine Lieblingsbloggerin Marianna ins Spiel. Sie machte es vor und plötzlich liebte ich sie. Besonders dieses Modell mit der Spitze vorne sprechen mich ziemlich an, aber ich habe erstmal genug Schuhe gekauft.

Ballonärmel, Trompetenärmel, Ärmel mit Volants - seitdem wir dies alles in den Geschäften sehen, kommt man natürlich nicht so leicht vorbei und schwupps, findet man sie auf einmal auch ganz toll, wenn auch letzteres nicht besonders praktisch ist. So ging es mir und diese drei Pullover-/Blusenvarianten könnten auch was für mich sein. Besonders die weiße finde ich totschick!

Creolen sind etwas, was mich sofort an meine Teeniezeit erinnert. Je größer, desto besser war das Motto. Bei euch auch? Irgendwann verschwanden sie (zum Glück) und ich griff auf schlichtere Stecker zurück. Nun sind sie wieder da - besonders an Mira (funnypilgrim) bewundere ich sie schon seit einer ganzen Weile. Diese kleineren finde ich auch ziemlich süß und solange man sie schön kombiniert, muss man auch nicht sofort an die 2000er-Zeiten denken. :D

Die nudefarbene Tasche habe ich sofort entdeckt, als sie neu in die Geschäfte kam und seitdem sehe ich sie regelmäßig auf Instagram - integriert auf Outfitbildern. Ich hätte sie nicht so groß eingeschätzt, sondern etwas kleiner und handlicher. Aber die Form und den Materialmix finde ich so toll, dass sie auf jeden Fall im Auge behalten werde. Schon lange habe ich bei Mango keine für mich passendere Tasche mehr gesehen - desto erfreuter war ich, als ich dieses süße Umhängetäschchen sah. :)

SHOPPING | black overknees & grey ankle boots

Mittwoch, 1. Februar 2017


Da ich seit zwei Blogposts von irgendwelchen Overknees rede, die ich mir jetzt endlich gegönnt habe, dachte ich, es wird endlich Zeit sie euch zu zeigen! Dachte ich wirklich und machte mich ran an die Bilder. Aber es war gar nicht so einfach wie ich dachte, nein ... eigentlich gar nicht einfach. Wie fotografiert man (alleine) Overknees schön und auch noch in ihrer vollen Pracht? Also unangezogen, bloß den Schuh. Da er stehend einfach zu labbrig war, hab ichs aufgegeben und ich denke, auf der Produktseite seht ihr den Schuh eh besser. :) Naja, denkt euch hier mal den Affen-Smiley, der sich die Augen zuhält. :D

Jedenfalls brachte mich Nhi drauf, mal bei S.Oliver vorbeizuschauen, da ich bislang nur hochpreisigere auf Zalando und Co. gesehen habe. So viel möchte ich für Overknees einfach nicht ausgeben, wisst ihr ... es sind keine Schuhe, die ich tagtäglich tragen würde. Gerade für die Uni schlüpfe ich gerne in bequemere Schnürboots. Daher ging meine Suche auch sooo lange - entweder waren sie zu eng, zu weit oooder einfach viel zu teuer!

Bei S.Oliver kosten sie 79€, was einfach mal die Hälfte von den Schuhen ist, die ich eigentlich im Auge hatte. Also ging ich eines Tages ins Geschäft hinein und schaute sie mir genauer an. Im Laden gabs sie nur in Beige, ein Farbton der mir auch unglaublich gut gefiel! Jedoch sollten meine ersten Overknees schwarz sein, ein Allrounder - zu allem passend. Im Tragetest punkteten sie so ziemlich, also bestellte ich sie im Internet in schwarz, sobald ich wieder zu Hause war. Und tadaaa, nun bin ich auch stolze Besitzerin von Overknees - endlich! Seit zwei Jahren wollte ich welche und nun kann ich eine weitere Sache von meiner Wunschliste streichen.

Das zweite Paar Schuh - graue, schlichte Ankle Boots - war zugegeben ein Spontankauf. Eigentlich wollte ich spontane Käufe vermeiden, da sie bei mir nichts Gutes verheißen, aber dieses Mal traf ich mit einem Klick total ins Schwarze. Sie wurden im Zalando Lounge angeboten und da es die Angebote nur begrenzt in der Anzahl und Zeit gab, habe ich ganz schnell gehandelt, da sie auf dem Produktbild einfach sehr nett aussahen. Angekommen war ich einfach nur hin und weg. "Ich kann doch nicht in diesem kleinen Zeitraum gleich zwei Paar neue Schuhe behalten!", rief mir mein schlechtes Gewissen zu. Aber sie passten perfekt, die Farbe, die Struktur, die Form des Schuhs waren alles Faktoren, die mir zu 100%ig zusagten und wisst ihr, was das Beste ist? 27€ kostete das schöne Schätzchen nur und da konnte ich sie wirklich nicht mehr zurückschicken.
Ich zog sie am gleichen Tag noch in verschiedensten Outfitkombinationen an und war völlig aus dem Häuschen. Ich fragte mich zugleich, warum ich nicht schon längst an graue Boots gedacht habe - die Farbe ist perfekt! 


Die nächsten Tage werden für mich wieder ziemlich stressig und wäre das nicht genug, fahren wir auch noch von der Uni aus über das Wochenende (Freitag bis Sonntag) auf Exkursion. Eigentlich schöne Plätze, die wir entdecken werden (Zürich, Vaduz und Umgebung) und darauf freue ich mich sehr - aber puh, (zeit-)intensiv wird es gerade auch im eigentlichen Entwurf!
Ich bin gespannt, was die nächste Woche mit sich bringt und melde mich im nächsten Blogpost voraussichtlich mit einem neuen Outfit wieder! :)
Bis bald.




Auto Post Signature

Auto Post Signature