INSPIRATION | spring jackets

Montag, 13. April 2015


Mittlerweile hat der warme Part des Jahres merklich angefangen und was war das für ein schönes Gefühl, nur mit einer Bluse obenrum bekleidet in der Sonne zu stehen! Vorletzte Woche habe ich noch mit Schal und in Wintermantel gefroren und heute schwitze ich schon in Lederjacke.
So ein Wetter wirft bei mir häufig die Frage auf, welche Jacke ich mir bloß drüberwerfen soll. Ich glaube, dieses Fragezeichen im Kopf habe ich irgendwie jedes Jahr und jedes Mal frage ich mich "Wie habe ich das Problem im letzten Frühjahr gelöst?". Dabei fühle ich mich wie eine vergessliche alte Dame, denn ich komme diesmal einfach nicht drauf. Denn so etwas wie einen dünnen Trenchcoat oder eine Alternative als Zwischending zwischen Lederjacke und 'keine Jacke' besitze ich irgendwie immer noch nicht.
Heute stand ich ewig vor meinem Kleiderschrank und hätte fast die Bahn verpasst, weil ich mich nicht entscheiden konnte, welche Jacke ich nun anziehen soll. Jaja, ein Mädelsproblem, hachje. Am Schluss zog ich einfach meinen khakifarbenen Wasserfallblazer drüber. Allerdings fühlte ich mich in den dunklen Farben (ich hatte dazu eine schwarze skinny Jeans an) einfach nicht wohl, während mir die pralle, heiße Sonne entgegenschien. Sie schien mich anzuschreien und fragen, weshalb ich mich so kleide, als wäre es Herbst/Winter. Ich denke, darauf werde ich morgen mit leichteren und hellen Farben antworten - aber unter einer dunkleren Jacke. Bis dahin schmachte ich diese und ähnliche Modelle auf der Collage an, die ich gerne in meinem Kleiderschrank sehen würde.
Neben langen Jacken im Wasserfallschnitt, von denen ich euch ja schon einmal vorgeschwärmt habe, habe ich Bomberjacken neu für mich entdeckt, wie die puderfarbene aus Satinstoff, und auch einen geraden, klassischen Mantel (die auf der Collage ist z.B. von Edited) fände ich ebenfalls toll. Aber da ich eher klein bin, bin ich mir nicht so sicher, ob so ein Schnitt mir stehen würde. Daher müsste das Modell, wenn sie etwas länger ist, schon an der Taille etwas gerafft sein, wie z.B. die korallfarbene Frühlingsjacke oder die drei nudebeigefarbenen drumherum.
Die kurze Jacke im Satin-ähnlichen Stoff ganz rechts habe ich bei Zalando entdeckt und sie ist wirklich etwas sehr besonderes, da ich solch einen Schnitt wirklich nicht oft sehe. Außerdem sagt mir der dezent glänzende Stoff sehr zu.
Kleidungsstücke dieser Farbfamilie (nude/rosé/apricot) sehe ich sehr gerne zusammen mit hellgrau. Dazu eine hellblaue skinny Jeans und eine weiße Tasche dazu. So würde für mich der Frühlingslook aussehen, in dem ich mich beispielsweise heute richtig wohl gefühlt hätte. Eine blaue Jeans habe ich, eine weiße Tasche auch, graue Basics ebenfalls (sogar en masse). Bis ich meine perfekte helle Frühlingsjacke gefunden habe, werde ich aber auf meine Blazer zurückgreifen. Ich habe nämlich auch einen hellen, was ich heute morgen wohl vergessen habe! Vielleicht seht ihr ihn bald auf Instagram - ich werde versuchen ein Bild zu posten. :)
Was habt ihr für eine Frühlingsjacke? oder greift ihr doch auf das 'Basicteil' Lederjacke zurück? Schreibt es mir in die Kommentare; das würde mich sehr interessieren. :)


Kommentare on "INSPIRATION | spring jackets"

Beleidigungen, anstößige Kommentare und Spam werden gelöscht.
Für alle anderen Kommentare bedanke ich mich! :)

Auto Post Signature

Auto Post Signature